Costa Rica Info:

Offizeller Name: Die Repubik Costa Rica (Republica de Costa Rica)
Hauptstadt: San José Zentrum (337,000) Gesamte Sam Jose(1.500.000)
Offizielle Amts Sprache: Spanisch
Gesprochene Sprachen: Spanisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Chinesisch
Staatsform: Demokratische Republik, Präsidialrepublik
Geopolitische Strucktur: 7 Provinzen; , Cartago, Guanacaste, Heredia, Limon, Puntarenas, San Jose
Unabhängig von Spanien seit 15 September 1821
Offizielles Zahlungsmittel: Costa Rica Colon 1 US Dollar 5 Colon 1 € 6 Colon stand 1.06.2012
Religion: Katholisch 77% , 13 % Protestanten
Fläche: 51,060 km²
Breiten und Längengrad: 9º 93N, 84º 08W
Höchster Punkt: Chirripo 3,820 Meter
Geografische Lage: Liegt zwischen dem Pacific und dem karibischen Meer, angrenzende Länder sind Panama und Nicaragua
Zeitzone: Karibische See Zeit Zone – 8 Std
Inseln: Isla de Caño (Caño Insel), Isla de Coco, Isla Tortugas
Haupt Industriezweige: Elektronische Exporte, ladwirtschaftlische Erzeugnisse ( Kaffee, Bananen, Zucker, Mais, Reis, Bohnen, Kartoffeln, Holz, Früchte)

Inoffizielles Motto: Pura Vida was so viel heisst wie: Genieße das Leben, alles ist gut und das Leben ist schön. Das spiegelt sich auch in der ganzen Stimmung und Lebensweise der Costa Ricaner wieder. Man wird überall freundlich empfangen und ganz besonders auf dem Land kann man diese Lebensart kennen lernen und spüren.  Diese Phrase kommt eigentlich von einem mexikanischen Film von 1956. Seit 1970 benutzt Costa Rica dieses Pura Vida als Lebensweise und Ausdruck im täglichen Sprachgebrauch. Das spürt man auch in seinem Costa Rica Urlaub. Die herzliche Lebensweise steckt einfach an und so wird der Costa Rica Urlaub zu einem wahren Vergnügen. Der Ausdruck Pura Vida wurde so populär das man ihn auch in den Wörterbüchern von Costa Rica findet als Begriff für Dankbarkeit und des Grußes.
Costa Rica – Tierreich und Artenvielfalt
Trotz seiner geringen Größe findet man in Costa Rica mehr Artenvielfalt als in Europa und Nord Amerika. Das stellt man ganz sicher auch alleine bei seinem Costa Rica Urlaub fest. Unzählige Tiere, Pflanzen, Vögel, Insekten in allen Farben und Formen sieht man wenn man eine der vielen Costa Rica Touren macht. Der Grund hierfür ist die Lage Costa Ricas zwischen Nord- und Südamerika und seine Nähe zu den Antillen (Karibische Inseln), das macht es den Tieren, Insekten und Pflanzen möglich ihren Lebensraum nach Costa Rica auszudehnen.
Das tropische Klima spürt man schon bei der Ankunft am Flughafen bei seinem Costa Rica Urlaub. Das Land umfasst Regenwälder und Nebelwälder in den Bergen (Monteverde) und tropische Flüsse und Seen.
Die fortschrittliche ökologische Politik Costa Ricas umfasst 33% der Fläche. Costa Rica beheimatet 5% der Welt an Artenvielfalt. Mehr als 9000 Pflanzen, 900 Bäume, 1500 Orchideen, 976 Vogelarten eingeschlossen der äussert seltene Quetzal, 200 Säugetiere, 150 Amphibien, 1031 Arten von Süss- und Salzwasser Fischen. Und 14 Arten an Süss- und Salzwasser Schildkröten und 10% der Schmetterlinge auf der Welt mit dem bekannten blauen Morphofalter.
Wer seinen Urlaub in Costa Rica plant sollte unbedingt verschiedene Touren machen um die unzähligen Tier und Pflanzenarten hautnah zu erleben.

Sicherheit in Costa Rica:

Costa Rica zählt zu einem der sichersten Ländern in Mittelamerika. Mann sollte aber auch hier die selbe Vorsicht walten lassen wie zuhause. Sollten sie ein Auto mieten in Costa Rica, lassen sie nie was im Wagen offen liegen. Vor vielen Restaurants gibt es Personal die gegen ein kleines Trinkgeld (200 – 300 Colones) gerne auf ihr Auto auspassen. Man sollte aber generell in Orten wo kein Tourismus herrscht sein Auto immer in Auge haben. In San Jose empfehlen wir Rücksäcke und Taschen nah am Köper zu tragen. Nächtliche Ausflüge zu Fuß sind nicht zu empfehlen. Auch kann man nur von eigenen Nachtfahrten abraten, da die Straßenverhältnisse teilweise sehr schlecht sind und die Beschilderung auch zu wünschen übrig lässt.  Bill Beards Tipp: Navigationsgerät für Mietwagen gleich mit mieten.

Einreisebestimmungen Costa Rica:

Schweizer, Deutsche und Österreicher brauchen für den Aufenthalt bis 90 Tage, lediglich einen Reisepass, der 6 Monate bei Ausreisedatum hinaus gültig ist.

Geld, Währung und Reisekosten in Costa Rica:

Costa Rica ist wenn man andere mittel- und zentralamerikanische Länder vergleicht relativ teuer.
Das Essen in den Restaurants in den Touristengebieten ist genau so teuer wie in Deutschland. Bill Beards Tipp: Trinkgelder werden bereits auf der Rechung abgezogen. Wir empfehlen so genannte Sodas. Hier gehen die Einheimischen essen und es ist billiger als in den amerikanisch geprägten Restaurants. Busse und Taxis sind hingegen relativ günstig. Benzin ist natürlich billiger, da hier weniger Steuern bezahlt werden. Wir empfehlen Reiseschecks in US$ und Bargeld in Dollar mitzunehmen. Nur in großen Banken wird auch Europäisches Geld gegen Vorlage des Reisepasses gewechselt. Kreditkarten sollten sie ebenfalls unbedingt mitnehmen. Mastercard und Visa werden überall akzeptiert, Amex meistens. In Hotels, Restaurants und Läden verfügen sie so über ein sicheres Zahlungsmittel. Sollten sie ein Auto mieten in Costa Rica dann ist eine Kreditkarte unerlässlich. Selbst wenn das Auto bereits in Deutschland gebucht wurde. Ohne Kreditkarte müssen sie eine hohe Kaution hinterlegen.

Gesundheitsversorgung in Costa Rica

Die Gesundheitsversorgung ist in Costa Rica überall gewährleistet. Sie finden fast in jedem Dorf Arzte oder Zahnärtze. Krankenhäuser mit mit internationalen Fachärzten sind vor allem in den Grossstädten zu finden. Für Costa Rica Reisende aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Malaria und Dengue Fieber in Costa Rica

Costa Rica gilt als Malaria frei besonders in den Touristen orten. In den Provinzen Alajuela, Guanacaste, Limon und Puntarenas besteht nur ein geringes bis kein Risiko sich mit Malaria zu infizieren. Der beste Schutz vor Mückenstichen sind Mückenschutzmittel. Wir empfehlen diese in Costa Rica zu kaufen, Autan ist aber auch recht wirkungsvoll. Lange Kleidung schadet keinesfalls. Auch nicht Moskitonetze. In der Regenzeit sind am wenigsten Mücken unterwegs. Dengue Fieber tritt sehr selten auf und ist unter Touristen kaum bekannt. Genauere Informationen erteilen Arzt, Apotheken oder die Tropeninstitute.

Beste Klima und Reisezeit in Costa Rica

Costa Rica liegt in der tropischen Klimazone und wird durch die Höhenlage und Niederschläge geprägt. Im Jahresdurchschnitt liegen die Temperaturen zischen 20 und 26 ° C. Von Dezember bis April ist die Trockenzeit und Hochsaison in Costa Rica. Von Mai bis Oktober ist Regenzeit. Wobei es hier nicht jeden Tag regnet. Oder nur eine kurze Zeit. Wer Geldsparen möchte bei seiner Reise nach Costa Rica wählt die Regenzeit. Hier ist es nicht so überfüllt und man kann günstig nach Costa Rica Reisen.